Al Capone Fakten: 6 Dinge, die du über Al Capone wissen solltest

Interessante Fakten über Alphonse Capone, den wohl berühmtesten Gangsterboss der amerikanischen Geschichte.

Veröffentlicht am , 00:36 Uhr
Al Capone Fakten: 6 Dinge, die du über Al Capone wissen solltest

Durch die verschiedenen illegalen Geschäfte nahmen Capone und seine Bande Berge von Bargeld ein und hinterließen eine Spur von Leichen. Noch beeindruckender als die geschätzten 100 Millionen Dollar pro Jahr, die ihm seine illegalen Aktivitäten eingebracht haben, ist die Tatsache, dass er seine enorme Macht innerhalb von ein paar Jahren aufgebaut hat. Hier gibt es spannende Infos über das legendäre Leben des gefürchteten Gangsters Al Capone, der zum Staatsfeind Nummer 1 erklärt wurde:

Anzeige

1. Capone war schon als Jugendlicher in einer Gang aktiv.

Geboren am 17. Januar 1899 in Brooklyn, New York, war Alphonse Capone das vierte von neun Kindern. Capone gehörte als Junge einer Straßenbande an und brach die Schule in der sechsten Klasse ab. Später trat er der Five Points Gang in Manhattan bei und arbeitete als Türsteher und Barkeeper im Harvard Inn, einer Bar auf Coney Island, die damals dem Mafioso Frankie Yale gehörte. Im Jahr 1918 heiratete er Mae Coughlin, mit der er bis zu seinem Tod zusammenblieb und ein Kind namens Albert Francis „Sonny“ Capone bekam.

Anzeige

Um 1920 war Capone nach Chicago gezogen. Einigen Geschichten zufolge ging er dorthin, weil er sich dort verstecken wollte, nachdem er ein rivalisierendes Bandenmitglied bei einem Kampf schwer verletzt hatte, während andere Berichte besagen, dass Capone von Johnny Torrio, einem ehemaligen Mafioso aus Brooklyn, rekrutiert wurde, um nach Chicago zu kommen.

Nächste Seite
Anzeige