Ägypten: Tod eines 6-Jährigen gibt Ermittlern Rätsel auf

Ein kleiner Junge starb nach dem Urlaub in einem Luxushotel.

, 19:10 Uhr
Ägypten: Tod eines 6-Jährigen gibt Ermittlern Rätsel auf
Facebook_Rosalia M.

Im ägyptischen Sharm el Sheikh ereignete sich kürzlich eine Tragödie. Eine Familie aus Italien verbrachte ihren Urlaub in einem Luxus-Resort. Eigentlich wollten sie noch einmal die Zeit zu dritt genießen. Denn Rosalia M. ist hochschwanger und schon bald soll ihr zweites Kind auf die Welt kommen. Doch ihr kleiner Sohn Andrea überlebte die Reise nicht.

Anzeige

Die Ermittler sehen sich nun mit einem Rätsel konfrontiert. Am 1. Juli ging es Andrea auf einmal sehr schlecht. Er musste sich mehrmals übergeben und auch seinen Eltern wurde übel. Alle drei wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Anzeige
Facebook_Rosalia M.

Woran starb Andrea M.?

Die hochschwangere Rosalia hatte glücklicherweise nur leichte Symptome. Doch der kleine Andrea schaffte es nicht wieder gesund zu werden. Er starb am 2. Juli im Krankenhaus. Die Ursache für die heftigen Symptome ist unklar. Die Italienerin bat kurz darauf die Behörden um Hilfe. „Ich bitte alle zuständigen Institutionen sich so schnell wie möglich dafür einzusetzen, uns nach Italien zu holen. Ich habe bereits meinen Sohn verloren. Meinem Mann geht es sehr schlecht. Bitte helft uns“, schrieb sie auf Facebook.

Anzeige

Andreas Vater litt noch immer unter starken Symptomen. Die Familie wurde daraufhin in ein Krankenhaus in Palermo gebracht. Nachdem Antonio reanimiert wurde, überlebte er die schweren Symptome. Die Ärzte vermuten eine Lebensmittelvergiftung. Die Familie gab an, nur im Hotel gespeist zu haben, doch allen anderen Gästen ging es gut. Die Ermittler versuchen nun den Auslöser zu finden.