ADAC-Statistik 2022: Das ist der Stauspitzenreiter Deutschlands

Die ADAC Staubilanz zeigt, welchen Ort man besser umfahren sollte.

09.02.2023, 07:05 Uhr
ADAC-Statistik 2022: Das ist der Stauspitzenreiter Deutschlands
bibiphoto/Shutterstock
Anzeige

Wer oft auf deutschen Autobahnen unterwegs ist, kennt die Situation nur zu gut: Man hat es eilig, möchte am Urlaubsort ankommen oder muss dringend zu Arbeit. Doch dann kommt alles ganz anders und die ersten Wagen geraten bereits ins Stocken.

Manchmal steckt man sogar stundenlang im Stau fest. Ein Horrorszenario, welches viele gerne vermeiden möchten. Dabei könnte die ADAC Staubilanz nun helfen. Die Statistik zeigt, wo es hierzulande im vergangenen Jahr die meisten Staus gegeben hat. Spitzenreiter des Rankings ist die A8 bei Pforzheim. Dort steckten die Fahrer zwischen Pforzheim-Ost und Pforzheim-Süd in Fahrtrichtung Stuttgart fest.

Studie zeigt, in welchem Bundesland die meisten Menschen fremdgehen Studie zeigt, in welchem Bundesland die meisten Menschen fremdgehen
Anzeige
Dmitry Kalinovsky/Shutterstock

Die A8 bei Pforzheim

Insgesamt 3.200 Staustunden wurden hier verzeichnet. Bis 2026 wird die A8 an dieser Stelle auf sechs Spuren ausgebaut. Die damit einhergehenden Baustellen sorgen für eine beschwerliche Fahrt. Das Bundesland mit den meisten Staus ist erneut Nordrhein-Westfalen. Ein Drittel aller Staus im Jahr 2022 gab es in NRW. Insgesamt wurden 160.000 Staus erfasst.

Anzeige

Der ADAC erklärt, dass die Fahrer in NRW „4341 Tage im Stau und stockendem Verkehr“ feststeckten. Auf dem zweiten Platz befindest sich Bayern und den dritten Platz belegt Baden-Württemberg. Insgesamt verbrachten die Fahrer in Deutschland im vergangenen Jahr ganze 330.000 Stunden im Stau.

Anzeige