9 Fakten über Jack the Ripper

Jack the Ripper galt als Londons berüchtigtster Mörder.

09.01.2023, 17:12 Uhr
9 Fakten über Jack the Ripper
Art disian/Shutterstock
Anzeige

Die Geschichte des berühmten britischen Massenmörders „Jack the Ripper“ erschreckt und fasziniert uns schon seit jeher gleichermaßen. Die Identität des „Rippers“ ist bis heute ungeklärt, obwohl über die Jahrzehnte hunderte Verdächtige vernommen wurden. Hier 10 Fakten, die gesichert sind über Londons berüchtigtsten Mörder:

1. Herbst des Terrors

ZGphotography/Shutterstock

Im sogenannten Herbst des Terrors im Jahr 1888 in Whitechapel wurden zahlreiche Frauenleiche entdeckt. Die Namen waren Mary Ann Nichols, Annie Chapman, Elisabeth Stride, Catherine Eddowes und Mary Jane Kelly. Alle wurden innerhalb einer Meile Distanz voneinander umgebracht. Diese Frauen wurden auf brutalste Art und Weise verstümmelt. Einige Organe, wie Nieren und Gebärmutter, wurden fachmännisch entfernt, so dass man auf einen Täter mit medizinischer Vorbildung schließen konnte.

Missbrauchsprozess: Hartes Urteil für Sänger R. Kelly Missbrauchsprozess: Hartes Urteil für Sänger R. Kelly
Anzeige

2. Ein Soldat als Mörder?

IMAGO / UIG

Unter anderem wurde eine Prostituierte aus Whitechapel am 7. August 1888 getötet. Man fand sie mit 39 Stichverletzungen von zwei verschiedenen Messern vor, von denen eines ein Bajonett war. Daher dachte man zu jener Zeit an einen Seemann oder Soldaten als Mörder.

Anzeige

3. Mary Jane Kelly

MiniStocker/Shutterstock

Mary Jane Kelly, eines der ersten Opfer, wurde als einzige in ihrem Zimmer am 13th Miller‘s Court ermordet. Die Verstümmelungen von Kelly waren die mit Abstand brutalsten der Whitechapel-Morde. Da der Mörder sie innerhalb einer Wohnung tötete, vermutete man, dass er dort in Ruhe und mit mehr Zeit vorgehen konnte als auf der öffentlichen Straße.

Anzeige
Nächste Seite