„7 vs. Wild“ Staffel 3: Knossi und Sascha Huber reagieren auf ihre Nominierung

Wird es ein Comeback geben?

25.04.2023, 08:32 Uhr
„7 vs. Wild“ Staffel 3: Knossi und Sascha Huber reagieren auf ihre Nominierung
Anzeige

Erst kürzlich hat Fritz Meinecke die neue Staffel der Survival-Show „7 vs. Wild“ angekündigt. Dabei soll es einige Änderungen geben. Die wohl größte Umstellung kommt auf die Kandidatinnen und Kandidaten zu, denn sie werden nicht mehr allein durch die Wildnis ziehen.

Stattdessen wurden Teams angekündigt, die aus jeweils zwei Personen bestehen sollen. Zudem wird es die Teilnehmer an einen neuen Ort verschlagen. Meinecke hat die ersten Promis bereist nominiert. Darunter auch der Twitch-Streamer MontanaBlack, der sich jedoch noch nicht sonderlich begeistert zeigte. Die größte Überraschung wurde jedoch erst am Wochenende enthüllt.

„7 vs. Wild“: Die ersten Teilnehmer der 3. Staffel sind bekannt „7 vs. Wild“: Die ersten Teilnehmer der 3. Staffel sind bekannt
Anzeige

Gibt es ein Comeback?

Meinecke wünscht sich nämlich ein Comeback, welches bei den Fans für große Freude sorgte. Der „König des Internets“ soll erneut seinen Kampfgeist unter Beweis stellen. Fritz hat Knossi nominiert, der momentan um die „Let’s Dance“-Krone kämpft. Er soll gemeinsam mit Sascha Huber antreten. Die beiden reagierten bereits in den sozialen Medien auf ihre Nominierungen. Huber war sichtlich überfordert und kommentierte die Ereignisse mit den Worten: „Holy Sh*t, was machen wir?“

Anzeige

 „Wir sind am Ars*h“, fand auch Knossi, der seine Reaktion auf TikTok postete. Er kam gerade vom Tanz-Training und hatte bisher „einen tollen Tag“ - dann folgte der "Schock". Auch Knossi ist sich noch nicht sicher, ob er sich erneut der Herausforderung stellen möchte. Zudem sind die ProSieben-Stars Joko und Klaas nominiert worden. "Das wäre der Kracher des Jahres, wenn ihr hinbekommt, dass die beiden geilen Typen mitmachen", finden die User. Meinecke selbst wird gemeinsam mit Survival Mattin gegen die anderen Kandidaten antreten.

Anzeige