500 Euro Weihnachtsgeld: Erstes Bundesland plant neuen Zuschuss

Bald könnte es für tausende Bürger in Deutschland einen neuen Zuschuss geben. 500 Euro Weihnachtsgeld werden gefordert.

05.07.2024, 15:27 Uhr
500 Euro Weihnachtsgeld: Erstes Bundesland plant neuen Zuschuss
Andrzej Rostek/Shutterstock
Anzeige

Die Rente gilt in Deutschland als Thematik, die in den vergangenen Wochen verstärkt diskutiert wurde. Es gibt immer noch zahlreiche Bürger, die nach jahrzehntelanger Arbeit Angst haben müssen, in die Altersarmut zu rutschen. Deshalb wird nun ein sogenanntes Weihnachtsgeld für bestimmte Rentner gefordert.

500 Euro sollen einmal im Jahr ausgezahlt werden. Somit würde es sich um eine Art 13. Monatsrente handeln. In einem ersten Bundesland in Deutschland wird sich bereits für den Zuschuss eingesetzt. Die SPD in Thüringen möchte sich für die Auszahlung des Geldes engagieren.

Weihnachtsgeld 2023: So viel bekommen die Deutschen Weihnachtsgeld 2023: So viel bekommen die Deutschen
Anzeige
Vigen M/Shutterstock

Rentner könnten bald 500 Euro Weihnachtsgeld erhalten

Ein Weihnachtsgeld für Menschen mit geringer Rente sei laut der Partei „nicht nur bitter nötig, sondern auch eine Frage des Respekts“. Zudem will die SPD in Thüringen das allgemeine Rentenniveau anheben. Es gab bereits viel Zuspruch für die Pläne der Politiker. Insbesondere die Linken unterstützen die geforderte Vorgehensweise. Auch ein steuerfreier Hinzuverdienst für Rentner steht in Raum. Bis zu 2.500 Euro könnten die Senioren dann monatlich einnehmen, ohne das Geld versteuern zu müssen.

Anzeige

Momentan steht es um die Zukunft der SPD aber nicht besonders rosig. Nach der Enttäuschung über die aktuelle Ampel-Regierung und insbesondere die Entscheidungen des Bundeskanzlers Olaf Scholz, hat die Partei viel Zuspruch verloren. Ob man der Forderung nachkommen wird und die Rentner sich bald tatsächlich über das Weihnachtsgeld freuen können, bleibt abzuwarten.

Anzeige