41.000 Euro Bußgeld: Lamborghini-Fahrer 33 Mal geblitzt

Die Spritztour eines jungen Briten in Dubai kann nun teuer werden.

, 13:28 Uhr
41.000 Euro Bußgeld: Lamborghini-Fahrer 33 Mal geblitzt
Mikel Parera/Unsplash

Zu schnell zu fahren, kann durchaus teuer werden. Diese Erfahrung machte kürzlich ein britischer Tourist, der sich in einem Lamborghini ganze 33 Mal blitzen ließ und das keinesfalls innerhalb mehrerer Tage, sondern in nur wenigen Stunden.

Anzeige

Der junge Mann reiste nach Dubai, um dort ein paar schöne Tage zu verbringen. Passend zum Lifestyle der Luxus-Metropole mietete sich der Brite einen Lamborghini Huracán und genoss darin eine vierstündige Spritztour. Doch dieses Vergnügen soll ihn nun teuer zu stehen kommen. Ganze 33 Mal hat er bei seiner Fahrt durch Dubai gegen das Tempolimit verstoßen. Wie die „The National“ berichtet, handelt es sich um einen 25-jährigen Briten.

Anzeige
Kevin Baghat/Unsplash

Jeder Blitzer auf der Strecke wurde ausgelöst

Am Morgen des 31. Juli kostete der Tourist seine Spritztour aus und drückte ordentlich auf das Gaspedal. Er fuhr zwischen 126 und 230 km/h und löste mit diesen hohen Geschwindigkeiten jeden auf seiner Strecke platzierten Blitzer aus. Der Strafzettel kostet ihn um die 16.500 Euro. Falls der Wagen außerdem beschlagnahmt wird und er ihn wieder abholen muss, kämen noch weitere 23.600 Euro hinzu.

Anzeige

Aktuell befindet sich das Auto noch im Besitz des Mannes. Die Vermietungsstelle nimmt ihn erst zurück, wenn alle Rechnungen beglichen sind. „Wir haben nicht das Geld, den Wagen wiederzuholen, sollte die Polizei ihn beschlagnahmen“, sagten sie gegenüber „The National“.

Ausreisen kann der Mann erst, wenn er die Wagenmiete von 1.400 Euro sowie die Strafzettel gezahlt hat. Denn seinen Reisepass hat er bei der Autovermietung hinterlegt.

Nächster Artikel