4 Sexstellungen, die Frauen nicht mögen

Auf diese Positionen haben die meisten Frauen keine Lust.

, 23:35 Uhr
4 Sexstellungen, die Frauen nicht mögen
4 PM productions/Shutterstock

Frauen sind gerne experimentierfreudig im Bett. Neben ausgefallenen Stellungen wird auch gerne mal Sex an unterschiedlichen Orten ausprobiert. Doch es gibt auch einige No-Gos, die bei der Damenwelt überhaupt nicht gut ankommen.

Anzeige

Der Sextoy-Hersteller Lelo fragte genauer nach und wollte wissen, welche Stellungen bei Frauen am unbeliebtesten sind. Insgesamt wurden 10.000 Frauen zu ihren Vorlieben befragt. Dabei wurde schnell deutlich, dass es vier Sex-Positionen gibt, die Mann am besten nicht vorschlagen sollte. Dazu zählt zum Beispiel Sex im Stehen. Das erotische Abenteuer wird als äußerst unbequem und anstrengend empfunden.

Anzeige
VGstockstudio/Shutterstock

Reverse Cowgirl und Wiener Auster

Die meisten Frauen finden, dass es eigentlich nie so richtig gelingt, egal wie oft man es versucht. Auch das „Reverse Cowgirl“ ist ziemlich unbeliebt. Hierbei reitet die Frau ihren Partner und wendet ihm dabei den Rücken zu. Die Stellung ist laut den meisten Damen unbequem und unpersönlich. Auch die 69er Stellung kommt zu aller Überraschung nicht gut an.

Anzeige

Viele Frauen möchten sich lieber voll und ganz auf den Partner konzentrieren oder auch mal nur die eigene Lust auskosten. Auf dem letzten Platz befindet sich die Wiener Auster. Diese Variante der Missionarsstellung, bei der die Frau ihre Beine auf seine Schultern legt, ist so unkomfortabel, dass sich die Frau völlig eingeklemmt fühlt.