4 Millionen TV-Nutzer betroffen: Telekom schaltet 6 Sender ab

Die Telekom hat kürzlich ganze sechs Sender aus dem Programm genommen. Worauf Kunden jetzt verzichten müssen und welche Alternativen es gibt.

03.02.2024, 17:50 Uhr
4 Millionen TV-Nutzer betroffen: Telekom schaltet 6 Sender ab
nitpicker/Shutterstock
Anzeige

6 Sender, die bislang im Programm-Portfolio von MagentaTV erschienen, wurden am 29. Januar 2024 abgeschaltet und sind nun nicht mehr empfangbar – zumindest nicht für die Kunden, die über die Telekom ihren Fernsehempfang gebucht haben. Die Abschaltung betrifft allesamt Sender der RTL-Group, und im Einzelnen sind das: RTL+Live1, RTL+Live2, RTL+Live3, RTL+Live4, RTL+Live5 und RTL+Live6. Für diese Programme waren bislang die Programmplätze 40 bis 45 reserviert, so sah es jedenfalls die Standardsortierung von MagentaTV in deren Programmstruktur vor. 

Alle betroffenen Magenta-Kunden wurden aber vorweg auf die bevorstehende Änderung des Programms hingewiesen, und das erfolgte nicht nur per E-Mail an die Zuschauer, sondern auch über Info-Tafeln, die von den Media-Receivern ausgestrahlt wurden. Zudem gab es in der MagentaTV-App einen entsprechenden Hinweis. Laut der Telekom sind rund 4 Millionen Zuschauer von den Änderungen direkt betroffen, allerdings sind das nur diejenigen der MagentaTV-Kunden, die allgemein das Angebot der Telekom wahrnehmen. 

Anzeige
IMAGO / Panama Pictures

Die Telekom schmeißt RTL+ aus dem Programm

Von einem alternativen Angebot seitens der Telekom an ihre Kunden war bislang noch nicht die Rede. Das Ganze ist besonders für diejenigen unter den Zuschauern ärgerlich, die sich extra wegen den RTL+-Programmen zum Vertrag mit der Telekom entschlossen haben und jetzt kein alternatives Angebot erhalten. Laut der Telekom sollen die Sender lediglich in die „RTL+-App“ „abgewandert“ sein. Das Ganze hat allerdings auch noch eine Hardwarekomponente als Ursache. Die betroffenen RTL+-Kanäle auf werden nämlich auf den Media-Receivern 400 und 200 gar nicht mehr angezeigt, und zwar auch nicht mehr auf deren RTL+-App. Der Empfang mit der TV-Box Magenta TV-One oder mit dem „Magenta-Stick“ ist weiterhin ohne Einschränkung möglich.

Anzeige

Gute Nachrichten gibt es allerdings für alle Dschungelcamp-Fans. Das normale MagentaTV-Programm bietet natürlich nach wie vor den Sender RTL an, auf dem die beliebte Urwaldsendung mit dem Ekelessen läuft. Auch als Stream über die RTL+-App sind die Folgen verfügbar – da sogar als Live-Event. Das alles läuft beim Kölner Sender RTL noch bis zum 4. Februar und dann wird in der Ferne Australiens der König oder die Königin der 17. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ganz offiziell gekrönt. Und vielleicht gibt es bis dahin auch eine Information der Telekom, was sie ihren Kunden als Alternative für das ersatzlose Ende der sechs RTL-Programme anbieten könnte.

Anzeige