20 Jahre Haft: US-Schauspieler erschwindelt sich 650 Millionen Dollar

Dank eines ausgeklügelten Schneeballsystems lebt der Schauspieler sieben Jahre im Luxus.

, 13:58 Uhr
20 Jahre Haft: US-Schauspieler erschwindelt sich 650 Millionen Dollar
IMAGO / Panthermedia

Unter dem Künstlernamen Zach Avery versucht der Schauspieler Zachary Horwitz sich in Hollywood einen Namen zu machen. Er hat kleinere Rollen, zum Beispiel in „Fury“ an der Seite von Brad Pitt und in einigen Thrillern und Horrorfilmen wie „Last Moment of Clarity“. Doch der große Erfolg bleibt aus. Das hindert den Schauspieler allerdings nicht daran, sich mit seinem Talent 650 Millionen Dollar zu verdienen!

Anzeige

Er will am schönen Schein Hollywoods teilhaben und zögert dafür nicht, die Menschen in seinem Leben gnadenlos auszunutzen. Der Kleindarsteller finanziert sich auf Kosten anderer ein Leben im Luxus. Sieben Jahre lang gibt er sich als Geschäftspartner aus und erschwindelt sich insgesamt 650 Millionen Dollar.

Anzeige

Die Rolle seines Lebens

ASDF_MEDIA/ Shutterstock

Es brauchte nicht viel, um die Menschen von seiner „Erfolgsbiografie in Hollywood“ zu überzeugen. Zachary Horwitz behauptet gegenüber Geschäftspartnern und Geschäftspartnerinnen, er verfüge über gute Geschäftsbeziehungen zu den großen Streaming-Plattformen wie Netflix. Seinen Investorinnen und Investoren gegenüber gibt er vor, regionale Filmverleihrechte zu kaufen und diese dann an die Riesen in der Branche, zum Beispiel Netflix und HBO, zu lizenzieren. Zwölf Monate später solle es dann zu hohen Renditen kommen, die Horwitz dann auszahlen würde.

Anzeige

Dass seine Investoren und Investorinnen dieses Geld nie zu Gesicht bekommen haben, liegt auf der Hand. Stattdessen nutzte der Trickbetrüger das Geld, um sieben Jahre in Saus und Braus zu leben. Reisen nach Las Vegas, Flüge mit gecharterten Jets, eine Villa im Wert von 5,7 Millionen Dollar, die er bar bezahlte. Doch 2021 bricht sein Kartenhaus zusammen. Im Oktober gesteht er seinen Betrug und bekommt jetzt die gesetzlich zulässige Höchststrafe: 20 Jahre Gefängnis. Außerdem muss er seinen Opfern Entschädigungen im Wert von 230 Millionen Dollar zahlen. Das sind umgerechnet 203 Millionen Euro. In der Anklage heißt es über den Schauspieler, der in den letzten sieben Jahren wohl die Rolle seines Lebens dargeboten hat:

„Er begann damit, das Vertrauen seiner eigenen Freunde zu missbrauchen. Menschen, die weniger wachsam waren, weil sie sich nicht vorstellen konnten, dass jemand, den sie seit Jahren kannten, sie und ihre Familien ohne Scheu um ihre Ersparnisse betrügen würde.“

Nächster Artikel