19-jährige Lehrerin schickt Pornos an ihre minderjährigen Schüler

Emily Durdens Opfer sind 13 und 14 Jahre alt.

, 19:15 Uhr
19-jährige Lehrerin schickt Pornos an ihre minderjährigen Schüler
Cleveland County Sheriff

Am 8. November trat die Lehrerin Emily Durden an der Cleveland County School ihren Dienst an. Doch dieser Job hielt nicht lange, bereits am 18. War die 19-Jährige ihre Stelle schon wieder los. Dies geschah keineswegs, weil sie kündigte. Die junge Frau wurde verhaftet.

Anzeige

Emily Durden werden sexuelle Nötigung in zwei Fällen vorgeworfen. Außerdem soll sie ihren minderjährigen Schülern pornografische Inhalte geschickt haben. Wie die „Berliner Zeitung“ berichtete, waren die Kinder männlich und zwischen 13 und 14 Jahre alt. Laut Staatsanwaltschaft soll Durden ihre Taten mittlerweile gestanden haben.

Anzeige

Opfer sind 13 und 14 Jahre alt

Die 19-Jährige sei die jüngste Frau, die aufgrund Zusendung pornografischer Inhalte angeklagt worden sei, erklärte Derwin Briscoe, der seit 29 Jahren als Polizist tätig ist. Durden soll gegen die Hinterlegung einer Kaution in Höhe von 50.000 US-Dollar freigelassen worden sein. Sie durfte das Gefängnis allerdings nur unter Einhaltung bestimmter Auflagen verlassen. Durden darf sich keiner Schule nähern und auf keinen Fall Kontakt zu einem ihrer Opfer aufnehmen.

Anzeige
Nächster Artikel