16-Jähriger von Polizei in Dortmund erschossen

Der Teenager ist während einer Not-Operation verstorben.

, 13:15 Uhr
16-Jähriger von Polizei in Dortmund erschossen
IMAGO / RHR-Foto

Vergangenen Montag wurde bei einem Polizeieinsatz in Dortmund ein 16-jähriger Junge erschossen. Das Unglück hat sich in der Hallsteiner Straße ereignet, nachdem ein Anwohner den 16-Jährigen mit einem Messer beobachtet hatte. „Der Anrufer gab an, dass auf dem Kirchengelände ein junger Mann in besorgniserregender Art und Weise mit einem Messer herumlaufen würde“, so Oberstaatsanwalt Carsten Dombert.

Anzeige

Kurz nach 16:00 Uhr sind insgesamt zehn Beamte zum Einsatzort losgefahren und hätten den Jugendlichen laut BILD-Informationen mit suizidalen Absichten vorgefunden. Der Teenager hätte gegen sich selbst das Messer eingesetzt und Stiche in den eigenen Bauch angedeutet. Beamten hätten daraufhin versucht, den Jungen mithilfe eines Tasers zu stoppen – das blieb jedoch erfolglos. Dann soll er plötzlich auf die Polizeibeamten mit dem Messer losgegangen sein, worauf sie den Jungen erschossen haben.

Anzeige
Symbolbild: IMAGO / RHR-Foto

Die Ermittlung läuft

„Wie viele Schüsse genau fielen und wie viele Verletzungen der Jugendliche erlitt, ist noch nicht klar“, so Dombert. Die Ermittlung übernimmt aus Neutralitätsgründen das Polizeipräsidium Recklinghausen, die Dienstwaffe wurde bereits sichergestellt. Beamten wurden während des Einsatzes nicht verletzt, eine Obduktion soll am Tag darauf, den 09. August, stattfinden.

Anzeige