12 Monate Tagesgeld: Zinserhöhung für Neukunden und Bestandskunden  

Wo sich die Eröffnung eines Tagesgeldkontos jetzt lohnt.

16.09.2023, 03:44 Uhr
12 Monate Tagesgeld: Zinserhöhung für Neukunden und Bestandskunden  
IMAGO / Reporters
Anzeige

Tagesgeld-Konten gelten als beliebtes Modell, um sein Geld zu vermehren. Lässt man es einfach nur auf dem Girokonto liegen, bleiben die Vorteile aus. Eröffnet man jedoch ein Tagesgeld-Konto werden immer bessere Zinsen angeboten.

Die Commerbank hat nun angekündigt, die Zinsen für das Tagesgeld zu erhöhen. Die Vorteile treffen sowohl Bestandskunden als auch Neukunden. Wer jetzt ein Tagesgeld-Konto eröffnet, kann sich die ersten 12 Monate über einen Zinssatz von 3,25 Prozent für das gesamte Jahr freuen. Somit belegt das Geld-Institut den fünften Platz im Ranking. 

Dispo-Zinsen: Millionen Kunden von Erhöhung betroffen Dispo-Zinsen: Millionen Kunden von Erhöhung betroffen
Anzeige
IMAGO / Michael Gstettenbauer

Commerzbank überrascht Kunden

"Der Zinssatz gilt für 12 Monate ab der Kontoeröffnung des Topzinskonto Plus, für Guthaben bis zu 10.000.000 Euro. Nach Ablauf des Aktionszeitraums gelten die Zinssätze und die Betragsstaffeln des Tagesgeld-Kontos“, heißt es in einem Statement der Bank. Vorher erhielten Neukunden für die ersten 12 Monate lediglich 3,0 Prozent Zinsen.

Anzeige

Hat man bereits ein Tagesgeld-Konto steigen die Zinsen von 0,6 Prozent auf 0,75 Prozent pro Jahr. "Den Aktionszins erhalten Sie bei Übertragung von Geldern auf ein Topzinskonto Plus, soweit die Gelder, in den letzten sechs Monaten nicht auf einem Konto bei der Commerzbank AG, der comdirect oder onvista angelegt waren“, heißt es weiter. Eine Kontoführungsgebühr wird für diese Variante natürlich nicht fällig. Zudem gibt es keine festgesetzte Mindestanlagesumme.

Anzeige